Clonk-Center Titelbild

Clonk Ideen / Galactic Forces


[ Ideen lesen | Ideen suchen | Kategorien ]


AutorChocobo
Zeit20.06.2011 17:41:24
KategorieObjekt: Sonstiges
Niveau4

Einstieg:

GForce ist eine Idee, welche kürzlich vor längerem aus Konzepten aller Art entstanden ist.

GForce spielt in der Zukunft (wie Hazard) und baut auf CMC und somit auch auf Hazard auf.
Der Spieler wird in eine Welt geworfen, in welcher er Melees (Unteranderem CMC sowie auch neue Spielziele) bestreiten und Missionen absolvieren kann.

Ein großes taktisches Arsenal und ein komplexes Siedelsystem soll den Spieler fordern, Zusammenarbeit zu leisten.


Der Clonk deine Maschine:

Es wird nicht mehr wie in anderen Erweiterungen sein, dass Heilung schnell und einfach funktioniert, sondern wird durch ein medizinisches System (von mir gennant Medsys) ersetzt.

Der Clonk besitzt noch seine schöne Portion Gesundheit, doch hat auch Blut und kann Wunden(in %) sowie schwere Wunden(10 Stück maximal) und tödliche Wunden(max 3) erleiden:

Blut: Der Clonk hat 1000 Bluteinheiten. Besitzt der Clonk nur noch 100 fällt er bewusstlos um. Verliert er sein komplettes Blut, fällt er ins Koma.

Wunden: Bei Verletzungen jeglicher Art erleidet der Clonk eine gehörige %-Anzahl an Verwundung. Verwundung senkt sehr leicht die Gesundheit und erhöht den Blutverlust.

Schwere Wunden: Tritt auf, wenn der Clonk eine hohe Verwundung aufweißt. Sie verringert die maximale Gesundheit des Clonkes bis sie geheilt wurde

Tödliche Wunde: Tritt auf, wenn der Clonk schon mehrere schwere Wunden hat. Tödliche Wunden lassen den Clonk stark bluten.

Vergiftung: Chemische, Nukleare und biologische Angriffe rufen Vergiftung des Körpers hervor. Sie zieht die Gesundheit des Clonkes je nach %-Satz sehr stark in die Tiefe


Innovatives Klassensystem für den Geschmack jedes Spielers:

Spieler können, insbesondere in längeren Szenarien mit eigener Basis, ihre Clonks vom einfachen Zivilisten zum Spezialisten ausbilden!

Braucht ein Spieler einen normalen Marine, muss er nicht viel machen und kann ohne Umwege ihn vom Zivilisten auf die erste Stufe ausbilden. (hier eben der Marine)
Dies schaltet Fähigkeiten frei, welche der Clonk lernen kann. (Z.b der Umgang mit den leichten SMGs oder Erste Hilfe)
Solange der Spieler genug Bares hat, bekommt er auch Wahres in Form von gut ausgebildeten Clonks!


Schnelle Steuerung für hektische Gefechte:

Die Steuerung soll nicht all zu kompliziert sein.
Allgemeine CMC und Hazardsteuerung sollte jeder beherrschen.
Der Rest ist Kontext-Sache.

Durch das Kontextmenü können z.B Heilkits angewählt werden, welche Medikamente, Verbandszeug etc. enthalten um seine Wunden zu versorgen.

Clonks, welche dem Gefechtstrauma unterliegen können wie in CMC angefasst und ausgeraubt werden. Teamkameraden können auch getragen werden, was den Verlust von allen Items mit sich bringt. (Außer eine Regel ist aktiv)


Auch können Clonks welche sich hingelegt oder im Koma liegen durch wenige Tastenklicks operiert und geheilt werden, wenn die richtige Ausrüstung vorhanden ist.


Gefechtstrauma aka Fleischklumpen:

Clonks können durch Blutverlust, Gesundheitsverlust zu viel schwere oder tödliche Wunden ins Koma fallen. Das führt dazu, dass der Clonk nicht mehr ins Kampfgeschehen eingreifen kann.

Sanitäter mit gutem medizinischen Equipment können einen Clonk, welcher zusammengeschossen wurde wieder zusammenflicken.

Dazu muss er aufpassen, dass der Puls(Gesundheit bevor der Clonk verreckt) wieder zu 100% stabil ist, der Clonk genug Sauerstoff hat und dass seine Wunden nicht zu fatal sind.

All das ist in wenigen Handgriffen möglich. Wenn aber der Clonk zu fatal verwundet wurde, kann auch ein Feldlazarett oder die basiseigene Medbay den Clonk behandeln solange genug Energie vorhanden ist.


Zuhause mal anders:

Egal ob ein Bunker gebraucht ist oder eine möglichst große Fläche mit nützlichen Gebäuden wie Laboratorien, Computerraum, Werkstätten, Verteidigungstürmen etc. zugebaut wird, für jeden Stil ist etwas dabei womit man seine Basis perfekt befestigen kann.
Schießscharten können für nötige Deckung sorgen oder sogar als Platz für ein schönes Geschütz dienen.

Für Basiscamps können verschiedene Bausätze mitgenommen werden, welche ein Auf- und Abbauen transportabler Basen ermöglicht. Natürlich braucht diese Basis dann auch eine externe Energiequelle, welche man in Form von Solarenergie oder Generatoren bekommt.


Globaleerwärmung mit Gürkchen:

Ein Klimasystem bietet reichlich abwechslung während des Spiels.

Während es stark schneit oder regnet bieten sich kleinere bis größere Probleme für einige Waffen und sogar für Clonks selbst.

Zerstörung der Umwelt durch ABC-Waffen oder Vernichtung von Pflanzen und Bäumen können auch dazu führen, dass stärkere Strahlung herrscht, die Luft verunreinigt wird und sogar dass das komplette Klimasystem kollabiert. (Natürlich per Regel ausstellbar)


Forschung wie ein Wahnsinniger:

Ein großer Techtree bietet den Spieler größtmögliche taktische Auswahl.
Wer sich auf Basistechnologie konzentriert, wird effiziente Methoden zur Geld- und Rohstoffgewinnung bekommen und seine Basis wird eher einem Bollwerk gleichen.

Durch Forschen in Laboratorien bekommt man Punkte, welche man für neue Techlevel und Technologien ausgeben kann. Artefakte, welche entwicklerplaziert sind, können den Techlevel immens erhöhen, Forschungspunkte geben oder sogar eine spezielle Technologie lehren!

Hier zählt: Je mehr desto besser. An bestimmten Orten können kleine Forschungseinrichtungen aufgebaut werden, welche deutlich schneller Punkte gewinnen.

Angriff ist die beste Forschung: Durch hacken von Laboratorien und Forschungsbasen können Forschungen gestohlen werden! Auch sind Techlevel auf Dauer nicht sicher, daher sollte man vorsichtig damit umgehen.


Egal ob tot oder gefangen, wir sind hier der Chef:

Clonks feindlicher Spieler können gefangen genommen werden.
Gefangene Clonks können entweder verkauft werden oder später auch zur eigenen Mannschaft hinzugefügt werden.
Das bringt den Gegner natürlich ins Schwitzen, wenn einer seiner Spezialisten plötzlich auf der anderen Seite steht.

Ein Clonk, welcher durch gute Röstung den Exouds aus seinem Körper gemacht hat, kann durchaus wiederbelebt werden!
Je besser die Technologien desto größer ist die Chance!

Hier sollte man wissen, dass Clonk, welche gestorben sind, langsam zu einem Skelett verfallen!

Geborgene Leichen können in der Medbay durch Gewebetransplantation, Gehirnstimulation und künstlichem Kreislauf, mit genug Energie wiederbelebt werden. Diese Clonks haben dann das Problem, dass sie auf eine längere Therapie angewiesen sind um wieder komplett gesund zu werden. (Verwendung von solchen Clonks ist zwar möglich aber sehr sehr ineffektiv.)

Später können Clonkgehirne in schwere Mechas eingesetzt werden, während DNA-Fragmente aus Skeletten entnommen, mit gesunder Clonk-DNA vermischt wird und dadurch der komplette Körper geklont wird.

Natürlich wird entweder der Clonk selbst oder sein Skelett für solche Maßnahmen benötigt.


Soldat, es ist deine Mission:

Neue Spielziele sollen Clonker anregen, taktischer zu handeln.
Neben den CMC-Spielzielen wird es auch geben:

Infiltration: Eine Map wird dynamisch generiert, auf einer Seite ist ein Basiscamp, welches mit einem Schutzschild umgeben ist. Der Schutzschild hält eine gewisse Zeit (20-30min), kann aber vom Host nebenher eingestellt werden.

In der Mitte bzw, bis hin zur anderen Seite ist eine feindliche Basis, welche mäßig gut ausgestattet ist.

Das Ziel der Infiltranten ist, in die Basis zu gelangen und so viel Material zu stehlen wie möglich.

Dies gelingt, indem man Lüftungsschächte verwendet, Türen hackt oder einfach den Gegner überrumpelt.
Dazu haben sie gute Ausbildung aber eine etwas spärlichere Ausrüstung.

Das Sicherheitsteam der Basis hat die Aufgabe, die Materialien zu verteidigen, sollte die Zeit abgelaufen sein, können sie das Basiscamp der Infiltranten zerstören und somit gewinnen.


Basewar: Eine Mischung aus CMC-Besitznahme und Basisaufbau.

Ein Team hat einige Tickets (ungefähr 20-30) und spwant sofort an einer kleinen Basis, welche sie aufbauen sollten.

In der Karte sind mehrere Stützpunkte, welche eingenommen werden können, wie in CMC eben.
Der Vorteil darin ist, dass je mehr man an Stützpunkten einnimmt, schneller Geld bekommt. Auch ist es nicht zu unterschätzen, dass man per Lufttransport von der Basis schnell zu einem Stützpunkt kommen kann.

Der größte Vorteil, den man aber aus Stützpunkten ziehen kann ist, dass manche mehr liefern als normal oder sogar tolle Bonis besitzen.

So gibt es Stützpunkte, die direkt mit einem Stromnetzwerk verbunden sind. Das ist natürlich ein perfekter Ort, um ein Basiscamp aufzuschlagen.
Es sind natürlich auch andere Sorten von Stützpunkten möglich.

Das Ziel ist, des Gegners Basis zu zerstören oder seine kompletten Tickets aufzubrauchen, indem man seine Clonks tötet. (Durch die Tickets können neue Clonks angefordert werden)


Nunja, hier die Idee.

Natürlich ist das nicht das komplette Konzept, das würde, bei Gott, ewig dauern.
Es ist eher wahrscheinlich, dass das CMC-Team so etwas umsetzt, da sie sich am besten mit ihrer Technik auskennen.

Ich möchte von eurer Seite gute konstruktive Kritik und Votes sehen!



6 Kommentare


07.08.2011 10:34 von Chocobo:
>Ich finde die Idee gut, aber das Medsystem zu überladen. Es ist in etwa so, wie wenn du ein Brötchen mit einer Scheibe Käse >möchtest, aber dann drei Scheiben bekommst und alle drei unterschiedliche Sorten sind.


Das ist ein komischer Vergleich. o_Ò

>Ich bin auch nicht gegen ein Medisystem, aber für eine weniger komplizierte Variante. Sonst muss man als Sani immer zuviel >Kleinkram herumschleppen, während man unter Beschuss steht.


Es ist so, dass es medizinische Ausrüstung in Form von "Kits" (ähnlich dem EHP) gibt. Angelegt hast du sofort die vollständige Ausrüstung immer dabei und kannst sie durch Kontext und Behandlungen immer abrufen, ohne jemals ein Gegenstand in die Hand zu nehmen.

>Übrigens fällt mir auf, das alle deine Ideen ein ausgereiftes Medsystem enthalten. Bist du angehender Arzt oder so? Ist immer >sehr detailliert, aber in diesem Fall eben zu viel des Guten.


Ich hänge schon länger an komplexen Konzepten, welche nie fertig werden. Der Reiz daran ist, ein gutes Konzept zu finden, das allgemein gut ist.

Detailliert ist es aber in diesem Fall eig. gar nicht.
Das Hauptkonzept in meinen Hirn ist um ~ 150%-300% größer.

>Alles in einem klares +, allein für die Schreib- und Denkarbeit.


Und wieso hab ich nur noch +1? :<

05.08.2011 3:41 von Mumakil:
Ich finde die Idee gut, aber das Medsystem zu überladen. Es ist in etwa so, wie wenn du ein Brötchen mit einer Scheibe Käse möchtest, aber dann drei Scheiben bekommst und alle drei unterschiedliche Sorten sind.

Ich bin auch nicht gegen ein Medisystem, aber für eine weniger komplizierte Variante. Sonst muss man als Sani immer zuviel Kleinkram herumschleppen, während man unter Beschuss steht.

Übrigens fällt mir auf, das alle deine Ideen ein ausgereiftes Medsystem enthalten. Bist du angehender Arzt oder so? Ist immer sehr detailliert, aber in diesem Fall eben zu viel des Guten.

Alles in einem klares +, allein für die Schreib- und Denkarbeit.

13.07.2011 14:48 von Chocobo:
Nun das Heilungssystem scheint kompliziert zu sein, soll aber auch "Luft" schaffen.

Sollte ein Clonk stark verwundet sein, soll er schnell erst versorgt werden können.
Anders wie in CMC sollte das nicht durch hinstellen und FAP halten geschehen sondern durch Kontextmenü.

Das hört sich kompliziert an, sollte in der Regel dann relativ schnell gehen. Für Einsteiger ist es vll ein wenig zu komplex aber machbar.

Um eben nicht schnell ein Opfer von Feinden zu werden, können einige Klassen besonders schwere Rüstungen tragen.

Bombardment ist auch eingeschränkt:
Raketen sind speziell für Gebäude und Fahrzeuge da, keine Lenksteuerung mehr.

Eine mobile Artillerie Einheit ist erforsch und baubar, welche Unterstützung an taktisch günstigen Orten bietet. Natürlich solange genug Munition (oder später Energie) vorhanden ist.


Der Großteil soll sich auf Belagerung und kleine Gefechte stützen. Größere Gefechte wären durch das Medicalsystem gar nicht möglich, da der Clonk vorher schon sterben würde.
Zuletzt geändert: 15.07.2011 13:22

12.07.2011 12:22 von Michael15:
Das Konzept finde ich in vielen Punkten überladen, beispielsweise beim Heilungssystem das für ein Spiel wie Clonk viel zu detailliert ist, aber das ist ja nur meine bescheidene Meinung^^

Falls sich da wer findet der es umsetzt bin ich gespannt wie diese es dann anpacken =)

>>Es ist eher wahrscheinlich, dass das CMC-Team so etwas umsetzt, da sie sich am besten mit ihrer Technik auskennen.


Nur für Klarstellung, nicht das sich da irgendeiner falsche Hoffnungen macht:
Das CMC Team ist mit CMC beschäftigt und wird demnach wohl kaum Projekte anderer umsetzen.

28.06.2011 15:16 von Chocobo:
> Wie lange gebraucht zu tippen.


Ungefähr 1-2 Tage mit Bedenkzeit

> Medicalsystem ist überflüssig


Niemals. Das Medsys versüßt eher die Gefechte und macht Rüstung und medizinische Forschung besonders wichtig.
Auch haben Clonks mehr Überlebenschancen. In CMC bist du entweder tot oder lebendig. -> Suckt

> Wieso spielt es in der Zukunft.


Nunja, die Clonks besiedeln somit auch neue Planeten, heißt mehr Szenfreiheiten.
Es ist geplant, dass man zuerst Waffen erforscht. Man hat natürlich schon Schusswaffen, doch diese werden später immer überholter. Zwar können manche Kugelwaffen später immernoch gegen leicht gepanzerte Clonks verwendet werden, aber gegen Sturmtruppen sind sie nur noch Kinderspielzeug.


Zuletzt geändert: 13.07.2011 17:21

26.06.2011 14:14 von Philip:
Also...
Ich halte die Idee für sehr gut.
Ich habe eine Frage: "Wie lange hast du gebraucht das zu tippen ?!?" ^^

- Das ganze Sanitätssystem halte ich für Gefechte überflüssig. Dort reicht das von CMC, aber bei Missionen wäre das durchaus schön.

- Wieso sollte das Paket in der Zukunft spielen?
Es wäre schön, wenn das Packet in 'dieser' Zeit beginnen, und sich bis in die Zukunft fortsetzen würde.

PS.: Vielleicht solltest du den Namen "GForce" ändern. Es erinnert zu sehr an den Film mit Hamstern / Meerschweinchen?