Clonk-Center Titelbild

Reviews / 3 kleine Szenarien




Autor: Holger Heinz (M.A.J.O.R) Reviewer: Raven
Dateityp: Szenarienpack Download Dateitgröße: 2.1 MB

Den Namen "3 kleine Szenarien" trägt das neuste Werk von Holger Heinz, der uns schon mit vielen guten Szenarien und Objekten versorgt hat. Hinter diesem Namen befinden sich 3 Szenarien, die für den kleinen Clonkhunger zwischendurch dienlich sein sollen. Diese tragen die Namen "Ansturm der Geisterritter", wo es um die Verteidigung einer Burg gegen "anstürmende" (ich würde es eher antraben nennen) Ritter, "Fragenduell XY" - hier geht es um das beantworten von mittelalterlichen Fragen und "Wipfshooter", wo es wie der Name schon sagt um das kräftige Aufmischen von den kleinen Puschelviechern geht.

'Wann geht es denn richtig los?'


Widmen wir uns also den bösen Geisterrittern, die versuchen einen Zauberer zu töten, welcher auch schutzlos ausgeliefert wäre, wenn ihr nicht zur Hilfe eilen würdet. Schön ist hierbei die Abfrage schon gespielten Runden bzw. der gewonnenen und verlorenen Runden.
Die gegnerischen Ritter starten am rechten Rand der Karte und versuchen sich allmählig zum Zauberer durchzukämpfen. Hierbei fällt positiv auf, dass sie mit den mittelalterlichen Waffen wie Speer, Bogen oder Schwert gut umgehen können und den Spieler schonmal böse überraschen können. Während die normalen Geisterkrieger oft nur Kanonenfutter darstellen kommt es schon dicker, wenn die grünen Geister anrücken, sie sind stärker und halten mehr aus, als die 0815 Geister. Leider lässt sich der Schwierigkeitsgrad nicht manuell verstellen, was die ersten Runde zu einem langweiligen Gefecht macht, wo man sich fragt, ob noch etwas besseres passiert, als dass hunderte von halbtransparenten Rittern auf einen zuwandern. Und wenn man ein paar mal gewonnen hat (was mit Boni wie Teraflints belohnt wird) und einen höheren Schwierigkeitsgrad erreicht, hat man schon oft die Lust am Geistermetzeln verloren.

'Was will der eigentlich von mir?'


Kommen wir zum zweiten Szenario des Trios. "Fragenduell XY" - na, ja es gibt originellere Namen. Folgender Spielablauf: Man spielt - entweder alleine gegen den Computer, oder zu zweit und duelliert sich, indem man verschiedene Fragen zum Thema mittelalter beantwortet. Wer falsch antwortet kommt automatisch der Lavagrube, welche sich in der Mitte der Landschaft befindet näher. Wer reinfällt wird gebraten und ist zusätzlich noch raus aus dem Quiz. Wenn man mal gar nicht weiterweiß kann man aber auch das Publikum, welches mit teils lustigen Sprüchen das geschehen kommentiert befragen.
Hört sich ja alles schön und gut an, aber nach der ersten Spielrunde habe ich mich gefragt: "Was will der gute Major hier von mir?!". Die Fragen sind so dermaßen schwer, dass wenn man das Thema nicht gerade in der Schule hatte bei 3/4 der Fragen nur raten kann. Und wenn dies der Fall ist, dann sinkt der Spielspass gegen Null. Über 60 Fragen sind ja schon eine Menge, aber irgendwann kennt man dort auch alle, was das natürliche Defizit bei Quizspielen ist. Doch um diesem Problem abhilfe zu leisten hat Heinz Holger noch eine Methode geschnürt, die den Clonkern - auch denen ohne C4Script - Kenntnissen die Möglichkeit gibt, eigene Fragen zu erstellen. Trotz alledem ist dieses Szenario, wenn man sich nicht gerade speziell für das Mittelalter interessiert nicht wirklich lustig oder spannend.

Ich will Blut sehen!


Das dritte Szenario im Bunde nennt sich Wipfshooter und schon am Namen sollte jeder gleich wissen, worum es sich dreht. Die kleinen Pelzknäule laufen lustig, fröhlich über die Landschaft und werden eurem gnadenlosen Zerstörungstrieb ausgesetzt, der sich insofern äussert, dass ihr, wenn ihr mit der Maus auf die schnüffelnden Tierchen klickt, sie in tausend stücke sprengt. Jedes erlegte Pelzknäul gibt Punkte. Wenn ihr einen Vogel oder einen armen Ballonfahrer, der "zufällig"(!) in eure Schussbahn gekommen ist zerteil, dann hagelt es Minuspunkte. Am Ende der Zeit wird zusammengezählt und geschaut, ob ihr den Highscore geknackt habt. Dieses Szenario besitzt eine schöne, lustige und erheiternde Atmosphäre und ist in langweiligen Zeiten gut zu gebrauchen.

Präsentation ist die halbe Miete


Das hört sich so ja schon alles ganz nett an. Aber bei der Präsentation der verschiedenen Szenarien wurde oftmals fatal geschlampt, oder es sieht einfach "hingeschludert" aus. Die Landschaften sind, bis auf die von "Wipfshooter" alle relativ hässlich und Detailarm. Dies tritt besonders bei "Ansturm der Geiterritter" ans Licht, da hier einfach keine Atmosphäre aufkommt, was auch wegen der hässlichen Landschaft und der lieblosen Objektplazierung verursacht wird. Ein Beispiel dafür ist das "Dorf" (ich nenne die drei Hütten mal so wie der Autor), in welchem man startet (s. Screenshot). Unter einem Dorf erwarte ich evtl. ein paar Bewohner, die panisch umherlaufen, Gebäude wie eine Mühle, einen Stall ein Kornfeld, Bauernhäuse, Pferde und Wagen. Wieso muss das Dorf so hässlich sein?
Ferner kommen noch verschiedene Schlampigkeiten dazu. Wenn man "Ansturm der Geisterritter" verliert, startet eine Sequenz, die zeigt, wie der Zauberer von einem Geisterritter dahingestreckt wird. Ja, das wäre kein Problem, wenn der Geiterritter nicht bei der Sprengung der Zugbrücke schon selbst verrecken würde und das Szenario so notgedrungen zum Stillstand kommt.
Oder man beantwortet 3 Fragen im "Fragenduell XY" falsch und fällt leider nicht in den Lavasee, sondern bleibt an Materialpixeln hängen, was wiederrum den stillstand des Szenarios einfordert.
Generell ist die Präsentation des Szenarienpaketes allles andere als erste Sahne. Die Objektordner wurden nicht benannt. Wild tummeln sich mäßige bis passable 8 oder 32 Bitgraphiken umher - es sieht einfach nicht schön aus.

Warum so schlampig?


Doch "3 kleine Szenarien" ist ja sicherlich kein schlechtes Szenarienpaket. Es lässt sich nur viel mehr daraus machen! Wieso diese Schlampereien? Wenn man die theoretische Überflüssigkeit von "Fragenduell XY" mal übersieht hat dieses Pack Potenzial, welches nicht ausgeschöpft wurde. Also: Es lässt sich noch viel aus diesem Pack machen, wenn mit Herz und Detail daran gearbeitet wird!




Wertung:


8-bit Grafik: Teilweise 32-bit Grafik: Teilweise
#strict: Ja Englisch: Nein Story: Ja



18 Kommentare


19.02.2008 18:19 von Plüschtroll:
theoretische Überflüssigkeit von "Fragenduell XY"
bah mir hat das immer viel spass gemacht und ich bin nie bei den materialpixeln hängengeblieben und die fragen sind nicht schwer wer in geschichte mal aufgepasst hat wird die fragen leicht beantworten können.
Bei dem Szen Ansturm der Geisterritter stimme ich Raven voll zu ebenso bei Wipshooter.Aber ich find das hat eine besser Bewertung verdient :)

17.02.2007 16:25 von Bierheinz:
wie kann man bei wipfshooter die zeit verlängern?

27.01.2007 12:02 von Wipfkiller:
nicht schlect

06.06.2006 19:49 von Twonky:
>Oder einfach umschreiben?

Aber das so vielen Reviews und auch bei einigen Screenshots.

06.06.2006 19:48 von s_m_w:
Oder einfach umschreiben?

06.06.2006 19:47 von Twonky:
@Tyron
Kannst du nicht mal so scripten, dass alle <h3> und </h3> zu [ h3 ] und [ / h3 ] werden? Das sieht komisch aus.

29.03.2006 19:31 von Cronos242:
Bei mir funzt der erste Screenshot nicht.
Aber sonst gutes Review

24.03.2006 18:39 von Flinti:
Also ich schieß eigentlich nie die Wipfe ab, sondern alles andere.
-Wipf(Nein)
-Anderes (Ja :) )
Zuletzt geändert: 24.03.2006 18:41

27.02.2006 15:35 von Konsti:
Herzlichen Glückwunsch, sie haben Feruermonster(ei) im Chat gesehen, und dazu auch noch jedes Wort falsch geschrieben! Was sie gewonnen haben: Eine Ironische Antwort ;P

27.02.2006 14:32 von Torben:
[gelöscht]

29.07.2005 18:44 von Feuermonster:
Wer hat den da einen Clonk abgeschossen ;)

15.03.2005 14:38 von Eric:
Ich würde den leveln 100% geben!

05.03.2005 17:35 von Snyde:
Schwer?!
naja...ok.Ich hatte es echt in der Schule in Geschi.Jedoch viele Fragen sind auch so leicht zu wissen wenn man sich etwas für dieses Thema interissiert.Ich würd sagen die Hälfte ist einfach.

05.03.2005 17:27 von Snyde:
Ich muss Woelfe Recht geben. Es sind nur wenig etwas schwerere Fragen dabei.Wenn ich nur an:"Was sind Palisaden?" denke.Leider ist der Rest auch nicht schwer.Und die Wipfjagd geht bei mir garnicht!ich bin gleich am Start eliminiert.:( Trotzdem ist es eigentlich nicht übel...ich weiss grad nichts von letzen Szenario.Nicht mal wie es  heisst.
Fazit:Spaßig doch zu leicht an vielen Stellen.

28.02.2005 16:46 von Woelfle:
Ja, ich kann auch den meisten Punkten deines Reviews zustimmen, allerdings fand ich die Fragen bei dem Fragenduell jetzt an sich nicht zu schwer, aber da es halt keine Schwierigkeitsstufen gibt, hängt das wohl vom persönlichem Intersse ab.

> Gebäude wie eine Mühle, einen Stall ein Kornfeld, Bauernhäuse

Das finde ich jetzt übertrieben, nur für ein dekoratives Dorf neue Objektgrafiken zu gestalten. Panisch herumlaufende Clonks und etwas mehr Abwechslung der bereits vorhandenen Objekte (wie du schon sagtest: Pferde...) finde ich reichen vollkommen.

27.02.2005 11:18 von major:
Ja, kann ich nur zustimmen, gutes Review!

27.02.2005 10:26 von SeriousSam:
das Review ist dir wirklich gut gelungen

27.02.2005 9:54 von Dead:
Also ich muss mal hier seine Ritterfragen verteidigen^^
Ich fand die bisher alle gut und zu schwer warn die auch nicht. Nur halt ab und zu eine herausvorderung. Ud man hat ja noch dne Publikumsjoker. Ich find es wirklich gut gelungen. Und naja gut die "Schlampereien" sind abundzu mal net so toll aber es geht eigentlich. und man kann immernoch Fragen einbauen.