Clonk-Center Titelbild

Texte / Die Benutzerkontensteuerung und Clonk




Das Problem


Es gab immer wieder Einträge von Benutzern, dass Änderungen nicht übernommen werden oder Daten nicht aufzufinden sind. Meistens kommt dann auf die Frage "Verwendest du Windows Vista oder 7?" ein Ja. Wieso traten die Probleme mit XP nicht auf? Weil ab Vista ein neues Sicherheitsfeature eingeführt wurde, die Benutzerkontensteuerung. Diese verbietet (unter anderem) selbst Programmen, die von einem Konto mit den höchsten Rechten ausgeführt wurden, Dateien nach C:Programme zu schreiben. Und genau das tut Clonk, wenn man seinen Spieler verändert, einen Spielstand macht, oder die Spieldateien mit dem Editor verändert.

Die Lösung


Eigentlich gibt es eher 4, natürlich kann man alle drei gleichzeitig anwenden, aber das wäre Schwachsinn. Den vierten Weg, der über eine Symbolische Verzeichnisverknüpfung funktioniert, erspaare ich mir. Bevor du loslegst, kannst du allerdings noch etwas anderes tun.

Alte Daten angeln


Windows lässt die Schreibanfragen nach C:Programme nicht in's leere laufen. Sie werden einfach nur umgelenkt, in den "Kompatibilitätsdateiordner". Der liegt in %LocalAppData%VirtualStore. (Einfach Windowstaste drücken, das eingeben, Enter drücken.) Viel einfacher kommt ihr aber einfach über den Installationsort zum Kompatibilitätsordner, es gibt einen Knopf in der Ordnerleiste des Explorers:

Hier das Beispiel powder, ein Physiksimulator. Auch powder ist noch nicht an das neue System aus Vista angepasst.
In diesem Ordner liegen für Clonk sicher einige Dateien, überleg dir aber, was du kopierst, die Daten enthalten nicht zwingend alle deine Änderungen.

Anderer Ort: Eine sehr simple Lösung


Du installierst Clonk einfach außerhalb von C:, C:Programme, (C:Programme (x86);) oder C:Windows (auf die Idee kommt eh niemand). Genau genommen kannst du Clonk sogar einfach kopieren. Dadurch kannst du zwar Updates eventuell nicht mehr anwenden oder die Icons werden nicht mehr richtig angezeigt. Dagegen hilft aber Clonk einfach nochmal in das neue Verzeichnis drüberinstallieren, du wirst keine Daten verlieren.

Erhöhte Rechte: Eine etwas genauere, aber nicht bessere Lösung


Wenn dann Benutzer nicht nach C:Programme schreiben darf, irgendeiner muss es dürfen. Und das ist der Administrator. Du sagst jetzt: Ja, mein Benutzer ist doch Admin. Das stimmt nicht ganz. Als richtiger Systemadministrator kann man sich seit Windows Vista nicht mehr einloggen. Man kann nur Programme im nachhinein als Administrator ausführen. Du kennst das sicher, der Hintergrund wird grau und es kommt ein Klang aus den Lautsprechern. Da verlangt ein Prozess nach höheren Rechten, um z.B. nach C:Programme schreiben zu können. Und genau diese Rechte kannst Du Clonk geben. Geht ganz einfach: Rechtsklick auf die Verknüpfung oder die ausführbare Datei selbst -> Eigenschaften -> Kompatibilität -> Als Administrator ausführen.

Das gleiche musst Du allerdings auch mit dem Editor machen.
Nun sollte jedes mal eine Anfrage kommen, ob ihr Clonk.exe oder Editor.exe die höheren Rechte wirklich gewähren wollt, wenn du es startest. (Willst Du.)

Herabgesetzte Rechte: Der Königsweg


Wieso ist dies der Königsweg? Weil Du keinen Ort ändern musst und auch keine lästigen Anfragen bei jedem Start beantworten musst. Dafür ist es aber auch nicht ganz leicht. Hierzu änderst du nämlich, wer in den Clonk-Ordner schreiben darf. Diesmal geht der Weg in die Erweiterten Sicherheitseinstellungen. Rechtsklick auf den Installationsordner von Clonk -> Eigenschaften -> Sicherheit -> Erweitert
Dort musst Du, wenn ich mich recht Entsinne, zwei Dinge tun.

Zum Ersten: Die Schreibberechtigung
Über Berechtigungen -> Berechtigungen ändern kommst Du in das passende Menü. Am besten setzt Du zuerst den Haken bei "Berechtigungen an Unterobjekte vererben." Falls dein Benutzer noch nicht in der Liste vorhanden ist, klickst du auf Hinzufügen. (Wenn doch gehst Du auf Ändern, direkt daneben.) Nun musst du den Namen deines Computers (Bei mir CAESAR) und den Namen deines Benutzers (bei mir Julius) mit einem Rückwärtsschrägstrich getrennt eingeben. Falls Du die Namen nicht weißt, gehst du auf Erweitert, dort rechts auf Suchen, und wählst den Benutzer mit einem Klick auf OK aus.
So sollte das nun aussehen:

Ein klick auf OK.
Nun musst du deinem Benutzer die Rechte noch gewähren. Ein Klick bei Vollzugriff genügt, die restlichen Haken kommen automatisch.
Noch zwei klicks auf OK, dann habt ihr den ersten Schritt.

Zum Zweiten: Der Besitzer
Clonk gehört dir, oder? Dann sag das deinem Computer. Ich bin mir nicht sicher, ob der Schritt wirklich nötig ist, ich wende ihn mittlerweile aus Gewohnheit an. Du kannst ihn gern auslassen und nachsehen, ob der Erste reicht. ;)
Es geht im Erweiterten Sicherheitsmenü weiter (da wo Du grad sein solltest), und zwar unter Besitzer. Dort auf Bearbeiten. Höchstwahrscheinlich ist Dein Benutzer noch nicht in der Liste, und Administrator wird als Besitzer angezeigt. Gehe also auf "Andere Benutzer und Gruppen", und füge wie vorher deinen Benutzer hinzu.

Wenn der Benutzer in der Liste ist, vergewisserst du dich, dass der Haken für die untergeordneten Objekte gesetzt ist und dass Dein Benutzer in der Liste angewählt ist, (klickst auf Anwenden, freust dich, dass Clonk endlich dir gehört) klickst dreimal auf OK, und... bist fertig. Ab jetzt sollte Clonk, wenn du es ganz normal startest, alle seine Dateien in C:Programme anlegen.


... und der Tellerrand


Es gibt einige Programme, die unter Vista oder 7 zicken machen, Grund kann gut und gerne der selbe wie für Clonk sein. (Ich hatte z.B. ärger mit Notepad++) Der Tutorial ist universell, das Dritte Verfahren ist auf jeden Fall übertragbar, die beiden anderen nicht zwingend. Und, außerdem gibt es noch eine Stelle, wo Microsoft wirklich geschlampt hat: Wenn man Ordner aus dem Netzwerk in den Programmordner kopieren will, wird dies einfach abgelehnt. Hier hilft der dritte Trick (mit einigen weiteren Tricks auch der Zweite, aber diese weiteren Tricks haben es auch halbwegs in sich.)



16 Kommentare


25.02.2010 22:00 von stevi:
>Nö. 7->7. So auf ner LAN-Party gehabt.

Uh.. okay. Dann liegts wohl doch nicht daran ;) Müsste ich mal ggf. testen. Was hast du genau getan?

25.02.2010 21:48 von Cäsar:
>Lass mich raten: Windows XP/Windows Server 2003?

Nö. 7->7. So auf ner LAN-Party gehabt.

25.02.2010 21:46 von Luchs:
>Du installierst Clonk einfach außerhalb von C:\

C:\ ist völlig ok. Ich hab mein Clonk schon immer in C:\Clonk Rage\ und Vista hat nie irgendwas getan.

25.02.2010 21:43 von stevi:
>Schon probiert, hat auch nicht funktioniert. :/

nVidia-Treiber aktualisiert?
>Und, außerdem gibt es noch eine Stelle, wo Microsoft wirklich geschlampt hat: Wenn man Ordner aus dem Netzwerk in den Programmordner kopieren will, wird dies einfach abgelehnt.

Lass mich raten: Windows XP/Windows Server 2003?
Der Grund ist ganz einfach: Das liegt daran, da der Programmorder UAC geschützt ist & Windows XP bzw. Windows Server 2003 kein UAC kann. Es gibt in den Gruppenrichtlinien eine Einstellung, wo du dies deaktivieren kannst, damit auch Windows XP/Windows Server 2003 dort rumfummeln kann. Ich persönlich hatte selber so ein ähnliches Problem: Ich konnte mit meinem WHS nicht auf eine Administrative Freigabe zugreifen. Das in den GPOs hats gelöst ;)

Btw, Cäsar: Du kannst ein aktuell fokosierte Fenster mit [alt] + [Druck] screenshoten, statt so komisch auszuschneiden :p
Und.. änder mal bitte:
>C:\Benutzer\euer_name\Anwendungsdaten\Virtual Store

in
>%LocalAppData%\VirtualStore

um. Danke.

Übrigens.. ich würde vielleicht die ACLs vom Übergeordneten Objekt (%ProgramFiles%/%ProgramFiles(x86)%) auf den Clonk-Ordner kopieren, und die veerbung des übergeordneten Objekts deaktivieren. Ganz einfach aus dem Grund: Nicht das durch irgendwas Windows die ACLs überprüft (vielleicht bei Service Pack installation?) und deine eingestellten ACLs mit den Standards-ACLs von %ProgramFiles%/%ProgramFiles(x86)% überschreibt.
Zuletzt geändert: 25.02.2010 21:47

25.02.2010 17:20 von Deffi:
>Desktopgestaltung deaktivieren.


Schon probiert, hat auch nicht funktioniert. :/
Zuletzt geändert: 25.02.2010 17:20

25.02.2010 12:09 von Snickers:
Andere möglichkeit : Clonk auf eine andere Partition/Festplatte installieren.

24.02.2010 20:55 von Nachtfalter:
>Hab ein anderes Problem mit Clonk unter Win7. Der Hintergrund blinkt manchmal, also gut und gerne alle 3 Minuten, weiss auf. Bisschen nervig.

Desktopgestaltung deaktivieren.

24.02.2010 18:58 von Deffi:
>OpenGL und ein Programm das den Fokus klaut?


Ich hab DirectX drin. Und es wird auch nicht besser, wenn ich alle Hintergrundprogramme schließe.

24.02.2010 18:22 von Cäsar:
B_E: Generell OGL. DX ist unter Windows einfach das bessere.

Jetzt wird's komplex mit den Namen.

24.02.2010 16:52 von B_E:
Caesar: Ich rate mal: OpenGL und ein Programm das den Fokus klaut?

24.02.2010 14:56 von Kanibal:
Man ist bei DOS auch ohne Firewall ausgekommen.

24.02.2010 14:06 von Ace:
Man ist auch bei XP ohne UAC ausgekommen?

24.02.2010 0:10 von Deffi:
Hab ein anderes Problem mit Clonk unter Win7. Der Hintergrund blinkt manchmal, also gut und gerne alle 3 Minuten, weiss auf. Bisschen nervig.
Zuletzt geändert: 24.02.2010 00:54

23.02.2010 23:07 von Cäsar:
Ja, und dann zur Sicherheit wieder 1k Firewalls und Scanner installieren. Hatte ich zwar vergessen, ist aber irgendwie auch nicht soo zu Empfehlen. (Sag mal einem Linuxer, er soll immer unter root arbeiten. ;)

23.02.2010 23:02 von Ace:
Der allereinfachste Trick: UAC ausschalten.

23.02.2010 18:40 von Cäsar:
Falls wer Screens mit deutschen Texten machen will: Immer her damit.